03 Projekt "Mehr Sonnendächer für Roßdorf" - über 50 Besucher bei der ersten Informationsveranstaltung

Über 50 Besucher bei der ersten Informationsveranstaltung


Bild mit Ausschnitt aus Teilnehmern und dem Vortragenden Claus Nintzel



Anmeldeformular

Die Informationsveranstaltung war bewusst so geplant worden, dass ernsthafte Interessenten an einer PV-Anlage angesprochen werden sollten. Da im Vorhinein die Anzahl der Besucher nicht klar war, haben wir uns für eine Anmeldung entschlossen.

Dafür wurde auf unserer Webseite ein eigenes Anmeldeformular eingerichtet. Wie in solchen Fällen üblich, sichert man Formulare mit einem Code ab, der als Bild nur von Menschen lesbar ist.


Ankündigung im RAZ

Gerne nutzen wir wie die meisten Roßdorfer Vereine die Möglichkeit, unser Vereinsgeschehen im Roßdörfer Anzeiger (RAZ) anzukündigen. Der Artikel 134 war kurz nach Neujahr fertig und im Vorstand abgestimmt und wurde nach der Weihnachtspause des Verlags am 12.01.2017 veröffentlicht. Hier stellten wir kurz dar, warum es gerade jetzt für Hausbesitzer sinnvoll ist, Photovoltaik-Anlagen anzuschaffen und beschrieben die finanziellen und ideellen Vorteile.

Der Artikel ist über diesen Link zu lesen.



Pressemeldung ging an vier Verlage mit Verbreitungsgebiet Roßdorf

Neben der Ankündigung im RAZ haben wir auch eine Pressemeldung herausgegen. Sie wurde am 09.01.2017 ans Darmstädter Echo (DE) und an die Verlage der werbefinanzierten Wochenzeitungen SÜWO, Mein Südhessen und Der Kurier versendet. Das DE hat die Veranstaltung am 16.01.2017 angekündigt.


Eine halbe Titelseite in letzter Minute

Während und nach dem Ende der Weihnachtsferien haben wir den Versuch unternommen, einen Platz auf der Titelseite des RAZ vom 19.01.2017 zu erhalten. Ja, es war erfreulicherweise möglich, so dass kurz vor Redaktionsschluss noch eine Druckvorlage erstellt wurde, die die Titelseite dann schmückte.



Anmeldungen erst spärlich, dann heftig

Kurz nach der Vorankündigung im RAZ im Dezember gab es bereits vier Anmeldungen. Das machte Mut!

Nach der ausführlichen Ankündigung im RAZ am 12. Januar rechneten wir mit einer Anmeldewelle, es geschah aber wenig (6 Personen für 4 Häuser). Erst ab dem 19. Januar, also ein Tag vor und am Veranstaltungstag kamen weitere 21 Anmeldungen herein, so dass wir zusammen mit den Vorstandskollegen mit bis zu 40 Personen rechneten.


Noch eine Vorstandssitzung für die Details

Wie üblich vor Veranstaltungen nutzten wir die Vorstandssitzung am 13. Januar, um letzte Details festzulegen: Zeitpunkt und Personen zum Stellen der Tische und Stühle, wer besorgt Getränke, wer kümmert sich um die Technik. Die Tische sollten im Halbrund aufgestellt werden, um für die gemeinschaftliche Durchführung des Projektes gleich von Beginn an "Augenkontakt" herzustellen. Aufgrund der Anmeldungen konnten dazu Namensschilder angefertigt werden.



Mehr als 50 Besucher in großer Runde

Bei der Verteilung der Namensschilder wurde schnell klar, dass eine Reihe von Besuchern ohne Anmeldung gekommen waren. Trotz Reserveplätzen mussten weitere Stühle gestellt werden. Am Ende kamen über 50 Besucher Der Bericht im RAZ, veröffentlicht am 26.01.2017, beschreibt weitere Einzelheiten.


Weitere Veranstaltung in kleiner Runde

Uns waren fünf Personen bekannt, die kurz vor der Infoveranstaltung am 20.01.2017 erkrankt oder verhindert waren. Dafür haben wir am folgenden Donnerstag eine Information in kleiner Runde anberaumt. Dafür war ein kleinerer Raum im schönen Elisabeth-Haus der Ev. Kirchengemeinde gebucht, aber letztlich mussten wir in den Saal mit vertrauter Technik ausweichen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0