Stecker-Module


DIE BOTSCHAFT

 

Eine Investition in Photovoltaik (PV) lohnt sich – unabhängig von den ökologischen Vorteilen – auch aus finanziellen Gründen. Stecker-Module eröffnen seit November 2017 über eine VDE-Vornorm und ab 01.05.2018 auch ganz offiziell den genehmigungsfreien Betrieb von Stecker-Modulen für JEDERMANN. Ein solches PV-Modul ist bereits mit einem Wechselrichter ausgestattet, der aus der Gleichspannung des Moduls die in Haushalten übliche Wechselspannung von 230 Volt erzeugt. Den Stecker mit der Wechselspannung steckt man einfach in eine Steckdose, wie Sie es von Stromverbrauchern gewohnt sind, um Energie aus der Steckdose zu entnehmen. Hier geht es nun anders herum, der Strom aus dem PV-Modul fließt IN die Steckdose.

 

Preislich reicht die Spanne bei Stecker-Modulen bis 300 Watt von rund 300 bis 750 EUR. Aber es geht noch günstiger, wenn wir das Vorhaben gemeinschaftlich angehen. REG.eV hat dafür mit dem Anbieter des besten Preis-/Leistungsverhältnisses folgende Abmachung getroffen:

  • Reduzierter Abnahmepreis
  • Keine Versandkosten
  • Mindestbestellmenge 50 Stecker-Module
  • Bestell-Möglichkeit auch für Befestigungen bei der Lieferfirma
  • Übersendung einer Sammelbestell-Liste in elektronischer Form
  • Rechnung an jeden Besteller
  • Bezahlung durch jeden Besteller
  • Versand an eine Adresse in Roßdorf, wenn alle Besteller bezahlt haben

Die Besteller erhalten eine Nachricht zur Abholung nach Lieferung.

 

ZIEL DES PROJEKTES WIRD ERREICHT

Gemeinschaftliche Erweiterung der Sonnendächer in Roßdorf und Umgebung um bis zu 15 kWp bis Ende Oktober 2018. Zur Zeit sind nur ca. 1,7% der Dächer von Ein- und Zweifamilienhäuser in Roßdorf mit PV-Anlagen ausgestattet.

 

--> Produktflyer vom Ortskernfest 2018 in Roßdorf

--> Die Päsentation Stecker-Module mit Animation und Film finden Sie hier als PowerPoint-Datei!

--> Die Präsentation gibt es auch ohne Animation als PDF-Datei

 

Eine Vormerkung in der Sammelbestell-Liste über ein Bestell-Formular wurde am 09.09.2018 geschlossen. Es gab fast 70 Bestellungen. Eine Folge-Aktion im Frühjahr 2019 ist nicht ausgeschlossen und müsste im Vorstand beschlossen werden.